Glossar

 

Glossar

 

  • Amp = Amplifier
    Verstärker. Wird sowohl für die Verstärkung elektronischer Instrumente, als auch für das Lautsprechersystem gebraucht.
  • Artists' Relations
    Persönliche Betreuung der Künstler während der Zeit ihres Aufenthaltes (vom Abholen am Flughafen, über persönliche Anliegen bis hin zum pünktlichen Auftritt)
  • Backline
    Sammelbegriff für alle Instrumente, die auf der Bühne für alle Musiker bereitgestellt werden müssen.
  • Backstage
    Bereich hinter der Bühne (Garderobe und Bühnenzugänge)
  • Backstage-Pass
    Zugangsberechtigung zum Backstage-Bereich
  • Feedback
    Pfeifen der Lautsprecher, hervorgerufen durch "Kreisen" einer bestimmten Frequenz
  • Flightcase
    Transportkiste, meist aus Holz mit metallverstärkten Kanten und Ecken zum Schutz des technischen Materials. Meist werden Effekte und Verstärker direkt in Flightcases eingebaut.
  • Foldback
    Signal, das vom Mixer im Saal via Monitor-Lautsprecher auf die Bühne zurückgeführt wird und den auftretenden Künstlern zur Kontrolle dient.
  • Gig
    Konzert, Auftritt.
  • Main Act
    Hauptakt, Hauptattraktion bei mehreren auftretenden Künstlern.
  • MC = Master of Ceremony
    Moderator, der durch das Programm führt.
  • Merchandising
    Sammelbegriff für alle Produkte, die rund um ein Projekt verkauft werden (T-Shirts, CDs, Caps, Posters, etc.)
  • Mixer
    a) Mischpult zum Abmischen des Tons (meist in der Mitte des Saals).
    b) Techniker, der das Mischpult bedient.
  • Multicore
    Mehradriges Kabel, welches das Mischpult im Saal via Stage Box mit den Instrumenten und Mikrofonen auf der Bühne verbindet.
  • PA = Public Address
    Die gesamte Technik rund um die Lautsprecheranlage
  • Per Diem
    Tagespauschale
  • Production Manager
    Produktionsleiter, Verantwortlicher für das ganze technische Umfeld einer Aufführung
  • Regie
    Künstlerische Leitung einer Aufführung
  • Regie-Assistent/in
    Rechte Hand der Regie, sorgt für die Realisierung der Regieanweisungen
  • Rider
    Technisches Beiblatt, das die technischen Bühnenanforderungen detailliert beschreibt.
  • Rigging
    "Fliegen"/aufhängen/befestigen von technischem Material an der Decke (Lichttraversen/Lautsprecherboxen). Dazu sind Hängepunkte notwendig, die genügend belastbar sind (mehrere hundert Kilos pro Punkt)
  • Roadies
    Helfer, die beim Ein- und Ausladen sowie beim Bühnenbau mithelfen.
  • Road Manager
    "Reiseleiter" der anreisenden Musiker. Er ist sowohl auf der Tour wie auch vor Ort für alles Organisatorische und einen reibungslosen Zeitablauf verantwortlich.
  • Security
    Sicherheitsdienst. Gemeint sind diejenigen Mitarbeiter, die Billette kontrollieren, Eingänge und den Backstage-Bereich bewachen, die Künstler vor aufdringlichen Fans beschützen und erschöpfte Fans aus der Menge "herausfischen".
  • Side Fill
    Boxen, die auf beiden Seiten der Bühne platziert sind und der Band den Gesamtsound liefern.
  • Souffleur/Souffleuse
    Person, die unter der Bühne bereitsteht, um den Text einzuflüstern, falls ein Schauspieler den Faden verliert.
  • Stage Box
    Verkabelungsbox, bei der die Instrumente und Mikrofone eingesteckt werden. Sie ist mit dem Multicore verbunden, das die Signale zum Mischpult führt.
  • Stage Hands
    Helfer, deren Schwerpunkt im Assistieren beim Aufbau der technischen Anlage und der Instrumente liegt. Sie sind fachkundiger als die Roadies.
  • Stage Manager
    Verantwortliche Person auf der Bühne. Koordiniert Künstler, Umbau sowie Zeitplan.
  • Stage Plan
    Skizze der Bühnenaufstellung



 

Unser PA-Material kann man mieten, entweder mit oder ohne Personal. Fragen Sie uns an!

  • Kompakt-PA
    (bis 250 Leute)
  • Mittelgrosses PA
    (bis 500 Leute)
  • Grosses PA
    (bis 1000 Leute)
>> Fact Sheet